notdienst.png

NOTDIENST

Die Notdienstvergabe entnehmen Sie bitte unserem Anrufbeantworter, Facebook oder dem aktuellem Aushang.

Für Leistungen die bei Nacht, an Wochenenden und an Feiertagen im Rahmen eines tierärztlichen Notdienstes erbracht werden, erhöhen sich die einfachen Gebührensätze nach §2 Satz 1 auf das Zweifache bis zum Vierfachen. 

Zusätzlich steht dem Tierarzt eine Notdienstgebühr von 50,00 Euro netto zu.

 

Der Notdienst ist keine freie Sprechstunde sondern zur Versorgung von Notfällen mit telefonischer Anmeldung gedacht. 

 

Zeckenbisse, leichte Lahmheiten, eingerissene Krallen oder Durchfall sind keine Notfälle und können zu den regulären Sprechzeiten vorgestellt werden.

 

Der Notfall im medizinischen Sinne ist ein Zustand eines Patienten der sehr akute Probleme aufzeigt und ggf. auch zum Tode führen kann. Beispiele sind u.a.:

 

  • akuter, epileptischer Anfall

  • Frakturen

  • offene, blutende Wunden

  • Augenverletzungen

  • Atemnot

  • Verkehrsunfall

  • Verdacht auf Magendrehung

  • Bewusstseinsminderung/ -schock

  • Insektenstich mit starker Anschwellung des Gesichtes

  • Körperinnentemperatur über 40 Grad, unter 37 Grad

  • starke Schmerzen mit Verdacht auch Darmverschluss oder Bandscheibenvorfall

  • Bewusstseinsverlust

  • verminderte Ansprechbarkeit

  • Zwangsbewegungen

  • wackeliger Gang oder Umkippen

Bitte rufen Sie unter dieser Nummer nur im Notfall an.

0173. 610 92 26 

STEPHANIE PETERSEN

PRAKTISCHE TIERÄRZTIN